Der Verkehrskundeunterricht in Zürich

Um ein motorisiertes Fahrzeug fahren zu können und zu dürfen, ist zunächst gründliche theoretische Vorbereitung nötig. Die Vermittlung dieser theoretischen Kenntnisse übernimmt der Verkehrskundeunterricht (VKU). Er vermittelt nicht nur die nötigen theoretischen Kenntnisse, sondern unterstützt ganz gezielt den praktischen Fahrunterricht. Der Gesetzgeber hat bestimmt, dass der Verkehrskurs an vier Tagen mit Unterrichtseinheiten von je zwei Stunden zu absolvieren ist. Durchgeführt wird der VKU Zürich durch Kursleiter Paul Bernsohn.

Damit der Verkehrskundeunterricht überhaupt besucht werden kann, muss ein gültiger Lernausweis (Kat. A, A1 oder B) vorliegen. Liegt bereits ein Führerausweis gleicher Kategorie vor, muss dieser Kurs nicht besucht werden. In jedem Fall muss der VKU Zürich vor Absolvieren der praktischen Führerprüfung absolviert werden. Allerdings darf der Kurs zum Prüfungstermin nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Inhalte im Verkehrskundeunterricht Zürich

Ein großes Thema ist die Sicherheit. Es geht in diesem Zusammenhang auch um die körperlichen Funktionen des Fahrers, etwa die Funktion der Sinnesorgane und körperliche Zusammenhänge. Sicherheit ist auch ein zentrales Thema bei den Themen Straßenkunde, Witterung und Jahreszeit. Natürlich darf auch die Sicherheit des Fahrzeuges selbst nicht vernachlässigt werden, ebenso geht es um die Besonderheiten von Fahrzeugen und Kräften bei der Fahrt selbst. Abschließend steht der Umweltaspekt für sparsames und umweltfreundliches Fahren.

Verkehrskundeunterricht
Verkehrskundeunterricht

Es lohnt sich, ein möglichst gutes Ergebnis beim Absolvieren des VKU Zürich zu erreichen. Je besser der Abschluss, desto weniger Fahrstunden sind nötig!

Unsere aktuellen Termine für den Verkehrskundeunterricht

Die nächsten Verkehrskundekurse finden an folgenden Terminen statt
jeweils 4 x 2 Stunden

Mo. 14. September – Do. 17. März jeweils 19.00 bis 21.00 Uhr

zur Kursanmeldung