Fahrstunden in Zürich

Der Gesetzgeber verlangt nicht zwangsläufig das Absolvieren von Fahrstunden, jedoch lernt man das Autofahren nur mit echter Praxis. Darum lohnen sich Fahrstunden in Zürich mit einem erfahrenen Fahrlehrer wie Paul Bernsohn in jedem Fall.

Fahrstunden sind so lange angeraten, bis die Prüfungsreife erlangt ist. Ab diesem Moment geht die praktische Ausbildung über in das Befahren der Prüfungsstrecken. Diese Maßnahme ist für jeden Prüfling besonders vorteilhaft, da er dann bereits die Besonderheiten der möglichen Fahrstrecken für den Prüfungstag kennenlernt.

Auf diese Weise vorbereitet gelingt es den meisten Prüflingen ohne große Schwierigkeiten, mit Bestehen der Prüfung den Fahrausweis auf Probe für drei Jahre zu erhalten.

Innerhalb dieser drei Jahre müssen zwei weitere Phasenausbildungen durchlaufen werden, die an externer Stelle absolviert werden müssen. Ohne diese Ausbildungen verfällt der Fahrausweis auf Probe!

Alle nötigen Informationen zu den Phasenausbildungen erhalten Sie bei uns. Gerne kümmern wir uns auch um die Anmeldung.

Fahrstunden Zürich mit unserem Aufbauprogramm

Wir haben ein besonderes Programm entwickelt, mit dem Fahrschülerinnen und Fahrschüler in kürzerer Zeit ihren Fahrausweis erlangen können. In der Basis weiß bei diesem Programm jeder Schüler und jede Schülerin, welchen Wissensstand er oder sie aktuell hat und welche Defizite noch ausgeglichen werden müssen. Zu diesem Zweck wird jedes Lernmaterial und jede Fahrstunde resümiert und protokolliert. Schülerinnen und Schüler können auf diese Weise den erlernten Stoff privat wiederholen und vertiefen und sparen sich auf diese Weise einige Fahrstunden.

Fahrschulwagen mit Fahrlehrer Paul Bernsohn
Fahrschulwagen mit Fahrlehrer Paul Bernsohn

Die entscheidende dritte Fahrprüfung

Um die entscheidende dritte Fahrprüfung durchführen zu können, muss jede Schülerin und jeder Schüler das fehlerlose Abfahren von drei bis fünf Prüfstrecken nachweisen. Ist das der Fall, folgt ein Gespräch zusammen mit dem Fahrlehrer beim zuständigen Straßenverkehrsamt. Die Vorbereitung auf dieses Gespräch zusammen mit dem Fahrlehrer hat besonderen Stellenwert, denn das Straßenverkehrsamt entscheidet nach dem Gespräch über die Zulassung zur dritten Fahrprüfung.

Fahrlehrer Paul Bernsohn hat in seiner beruflichen Laufbahn bereits zahlreiche Prüflinge durch diese Prüfung gebracht und kann auf eine Erfolgsquote von 100 Prozent zurückblicken.

Fahrstunden
5 (100%) 1 vote